Zwerg-New Hampshire Hühner

Zwerg-New Hampshire

Züchter: 

  • Jürgen Stoffers, Wielen
    Farbschlag: gold-braun

Beschreibung: Das Zwerg-New Hampshire ist ein Zwerghuhn, das aus dem New-Hampshire-Huhn gezüchtet wurde. Aufgrund der guten Legeleistung (Menge und Größe der Eier) wird es zu den "Nutz-Zwerghühnern" gezählt. Es ist seit 1961 als eigenständige Rasse anerkannt und wird heute in zwei Farbenschlägen gezüchtet: in goldbraun und weiß.

Die typische Form der Zwerg-New Hampshire-Hühner macht die absolut waagerechte Haltung aus. Der tiefste Punkt des mittellangen, leicht hohlrunden Rückens befindet sich genau über den Läufen. Die Brustpartie sollte gut vorgewölbt sein. Die gelben Läufe sorgen für eine gute Standhöhe. Bei den Hähnen ist die Schwanzpartie gut geschlossen und mit reichlich Sichelfedern bestückt. Die Hennen tragen einen breit angesetzten, aber nur mittellangen Schwanz. Den eher kleinen Kopf krönt ein vier- bis fünfzackiger Einfachkamm. Gesicht und Ohrlappen sind leuchtend rot, die Augen hingegen orange bis rötlich-braun.

Den Zwerg-New Hampshire-Hühnern wird ein sehr ruhiges und geselliges Wesen nachgesagt. So ist es auch möglich, größere Herden von ausgewachsenen Hähnen zusammen laufen zu lassen. Die Tiere sind robust und wetterfest, frohwüchsig und frühreif. Weitere Vorzüge sind die in der Regel sehr gute Befruchtung und Schlupfquote bei der Kunstbrut. Der Rasse wurde der Bruttrieb weitestgehend "abgezüchtet", trotzdem gibt es immer wieder Hennen, die brüten und ihre Küken zuverlässig versorgen.

Bildnachweis: Hühnerbaron, via Wikimedia Commons, Creative Commons

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.