Niederrheiner Hühner

Niederrheiner

Züchter: 

  • Marian Habers, Neuenhaus
    Farbschlag: birkenfarbig

Beschreibung: Niederrheiner sind eine Haushuhnrasse die Ende der 1920er Jahre von den beiden niederrheinischen Züchtern Friedrich Regenstein und J. Jobs aus nordholländischen blauen Masthühnern gezüchtet wurden.

Das Niederrheiner Huhn ist ein großes, breit gebautes und mittelhoch gestelltes Huhn, das trotzt seiner Masse aber sehr beweglich ist. Bis zu 4,5 Kilogramm bringt der Niederrheiner Hahn auf die Waage, die Henne immerhin noch 3 Kilogramm.

In ihnen stecken neben leichten Hühnerrassen auch einige schwere Fleischhuhnrassen, sodass ihr Temperament davon geprägt wurde. Sie sind durchweg ruhig und bedächtig. Handzahm und zutraulich bekommt man sie daher recht schnell. Fliegen mögen die Niederrheiner ebenfalls nicht, sodass eine niedrige Einfriedung völlig ausreicht. Man kann sie jedoch auch im Freilauf halten, was der Figur der Hühner sehr zuträglich ist. Bei zu geringem Auslauf und zu wenig Aktivität, z.B. durch die Futtersuche, neigen Niederrheiner nämlich schnell zur Verfettung.

Bildnachweis: Michi012, via Wikimedia Commons, Creative Commons

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.